Boomwhackers für kleine Gruppen – Arbeitsbuch für die 3. – 7. Klasse

Das Buch “Boomwhackers für kleine Gruppen” von Jo van Bosch richtet sich vornehmlich an kleine Rhythmusensembles in der Schule. Vom 3. bis zum 7. Schuljahr, aber gerne auch darüber hinaus, können die Stücke erarbeitet werden. Alle Stücke sind 3-stimmig arrangiert und unterteilen sich in die folgenden Stimmen.

  • Melodie
  • Begleitung
  • Bass

Die Notation ist dabei sowohl in traditioneller als auch in Boomwhacker Farbkästchen Notation gedruckt. Bei der Kästchennotation wird im Achtelnotensystem gearbeitet, die Kinder zählen also 1+2+3+4+, manche Stücke wären aber auch in der Begleitung ohne weiteres auch in Viertelnotation zu notieren. Damit könnte man dann auch in den ersten Grundschulklassen oder auch im Kindergarten mit den Stücken arbeiten und dabei den Gesang begleiten. Singen ist in dem Buch sowieso ein guter Aspekt, da viele Lieder auch den Text mit abgedruckt haben, so können die Kinder das Lied mitsingen und sich selbst dabei begleiten.

Welche Stimme nun besetzt wird hängt von der Gruppengröße ab. Mit der Bassstimme kann man z.B. das Lied Hejo, spann den Wagen an, ganz alleine erarbeiten, da hier nur zwei Röhren benötigt werden. Die Musik reicht dabei von deutschen und internationalen Volksliedern bis hin zu klassischen Bearbeitungen von Beethoven und Grieg.

Boomwhackers für kleine Gruppen
Ein Arbeitsbuch von Jo van Bosch
Erhältich bei: Amazon

Von der Grundschule bis zur Oberstufe

In der Phase “Boomwhackers in der Grundschule” stehen drei Stücke zu Verfügung.

  • Ayelevi (trad. Volksweise aus Ghana)
  • He-jo, spann den Wagen an (Kanon aus Deutschland)
  • Melodie (ein viertaktiges Motiv für Boomwhackers)

Die Stücke sind hier sehr einfach gehalten, für das Lied, He-jo, span den Wagen an sind für Bass und Begleitung nur 6 Röhren nötig. Mit den Farbkarten für Boomwhackers kann die Begleitung auch schon in Kästchen mit viertel Noten erarbeitet werden, da der Bass immer auf 1 und 3 spielt und die Begleitung auf 2 und 4. Für die Melodie benötigt man aber die Achtelnotation.

In den höheren Schulklassen werden die Stücke und vor allem die Musikthemen schon anspruchsvoller. Die Gedanken sind frei, oder Eroica von Beethoven, eignen sich ganz hervorragend um den theoretischen und praktischen Musikunterricht ohne Notenkenntnisse zu verbinden. Am Ende steht dann mit der Mondschein Sonate von Ludwig van Beethoven ein echter Ohrwurm an, der allen Kindern Spaß macht, auch wenn Sie mit klassischer Musik nicht so viel gemein haben.

Inhaltsverzeichnis für Boomwhackers für kleine Gruppen

  • Vorwort
  • Methodisch-didaktische Überlegungen
  • Ayelevi (trad. aus Ghana)
  • He-jo, spann den Wagen an (trad. aus Deutschland)
  • Meldodie (4-taktiges Motiv)
  • Come back Liza (trad. aus Jameica)
  • Eroica (aus der 3. Sinfonie Es-Dur “Eroica”, 1. Satz von L. v. Beethoven)
  • In der Halle des Bergkönigs (aus der Per Gynt Suite Nr. 1, 4. Satz von E. Grieg)
  • Mondschein
  • aus der Klaviersonate Nr. 14 (Mondscheinsonate, 1. Satz von L. v. Beethoven)

Beispielseiten

Fazit

Jo van Bosch legt mit Boomwhackers für kleine Gruppen ein solides Arbeitsbuch für verschiedene Jahrgänge vor. Die Stücke können sehr flexibel besetzt und mit anderen Melodieinstrumenten oder Gesang ergänzt werden. Das macht die Arbeit sehr variabel. Die Stücke sind auch sehr gut zur Aufführung zu gebrauchen. Besonders die Kombination aus traditioneller und Boomwhacker Notation hat immense Vorteile. Besonders bei den klassischen Werken ist die Kombination aus klassischen Instrumentarium und perkussiven Klangröhren sehr reizvoll und sorgt bei einer Schulaufführung für einen tollen Wow-Effekt im Publikum und bei den Kollegen. So sieht moderner Musikunterricht aus.

Auch theoretische Inhalte lassen sich anhand der Stücke gut vermitteln und vertiefen. Musikgeschichte lässt sich durch die Stücke hörbar erweitern und theoretisches Kenntnisse aus der Harmonielehre im praktischen umsetzen. Wie bereits erwähnt ist “Boomwhackers in kleinen Gruppen” ein sehr flexibel einsetzbares Buch und mit etwas Fantasie wunderbar in jeden Musikunterricht einzusetzen.

Die Erklärungen sind leicht umzusetzen, wie immer hätten wir gerne die ein oder andere Rhythmusübung für Boomwhackers dabei gehabt oder ähnlich wie bei Tubular Music ein paar vorbereitende und begleitende Übungen zu den Stücken, um den Unterricht etwas aufzuwerten. Aber als Arbeitsziel ist das Buch sehr gut und sehr Empfehlenswert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.