Boomwhackers fachfremd einsetzen

Boomwhackers fachfremd einsetzen

  • Autor: Jürgen Tille-Koch
  • Verlag: Kohl Verlag
  • Seiten: 48
  • Preis: 19,80€
Boomwhackers fachfremd einsetzen - Cover

Der Kohlverlag verspricht leicht umsetzbare Ideen für den Klassenunterricht in der 1. und 2. Klasse. Tatsächlich kann man mit dem Buch gut in der Grundstufe arbeiten. Selbst Vorschulkinder sind mit den Spielen nicht überfordert und regen die Fantasie der Kinder an. In der Fantasiegeschichte z.B. müssen die Kinder in den Pausen die richtigen Farben zum klingen bringen und sind so ein Teil der Geschichte. Diese Geschichten kann man sich auch selbst ausdenken oder zusammen mit den Kindern erarbeiten. Das Buch vermittelt auf insgesamt 48 Seiten, ebenso echte Lerninhalte wie den Einstieg in die Rhythmus Notation oder die Welt der Dreiklänge. Wer ernsthaft mit Boomwhackers arbeitet sollte sich dieses Buch mal ansehen. Es birgt oftmals ganz neue Blickwinkel auf die Verwendung der bunten Röhren.

Aufbau des Buches

Das Buch ist in vier Bereiche unterteilt. Nach den methodisch-didaktischen Überlegungen geht es auch schon gleich in die Vollen. Im Kapitel “Es klingt!” lernen die Kinder die Instrumente kennen und können in verschiedenen Spielen und Übungen viel über die Instrumente, und wie man damit Musik macht, lernen. In sehr abwechslungsreichen Geschichten können die Schüler sich nach Herzenslust ausprobieren und mit den Boomwhackers die Geschichten klanglich untermalen.

Im zweiten Kapitel wird die Kästchennotation eingeführt, die Schüler müssen sich jetzt an rhythmische Vorgaben halten und nach festgelegten Mustern spielen. Die Kästchen sind dabei im Partiturformat abgebildet und werden als Aufgabenkarte bezeichnet. Die genaue Funktionsweise der Kästchennotation wird sehr genau erklärt, hier ist für den fachfremden Lehrer etwas Einarbeitungszeit von Nöten, aber mit der guten Erläuterung des Autors ist das kein Problem und die Notation ist kein großes Hexenwerk.

Die Kapitel 3 und 4 beschäftigen sich dann zusätzlich mit der Stimme. Anfangs werden Texte rhythmisch gesprochen und später dann gesungen, das bringt viele Möglichkeiten mit, den Unterricht flexibel, abwechslungsreich und interessant zu gestalten. Sehr gelungen finde ich das in den Sprechübungen auch schon Ansätze der klassischen Notation enthalten sind, dieser Aspekt wird bei anderen Büchern leider meist komplett außer Acht gelassen. Boomwhackers sind in erster Linie Instrumente um Kinder in die Welt der Musik einzuführen und keine reinen Farbkästchenschlaggeräte. Die Noten sind nunmal die Sprache der Musik und sollten immer ein Zwischenziel im Musikunterricht sein.

Inhaltsverzeichnis – Boomwhackers fachfremd einsetzen

  • Vorwort
  • Methodisch-didaktische Überlegungen
  • Es Klingt!
    • Bunte Klänge
    • Experimentieren
    • Klangspinne
    • Fantasiegeschichten
    • Die Kutsche
    • Windräder
    • Dreiklänge
    • Farbe, pass auf!
    • Tanz & Stopp
    • Kanon
    • Pferdewagen
    • Rondo
    • Zirkel
  • Im Takt
    • Rhythmus-Notation
    • Lehrer-Info
    • Aufgabenkarten
    • Rhythmus & ich! – Meine Ideen
    • Boomwhacker-Notation
    • Lehrer-Info
    • Aufgabenkarten
    • Boomwhacker & ich! – Meine Ideen
  • Sprechen & Spielen
    • Lehrer-Info mit Differenzierung zum Spielen
    • Bella Biber
    • Bruno Braunbär
    • Cilly Ziege
    • Elli Eule
    • Ferdi Ferkel
    • Ingo Igel
    • Marta Maus
    • Paule Pony
    • Trude Truthahn
  • Singen & Spielen
    • Bruder Jakob
    • He-jo, spann den Wagen an
    • Froh zu sein bedarf es wenig
    • Ich mag dich

Beispielseiten Boomwhackers fachfremd

Fazit

Ein wirklich sehr kreatives Buch das Jürgen Tille-Koch uns hier präsentiert. Der Aufbau ist gut durchdacht und die Spiele und Übungen sind sehr abwechslungsreich gestaltet. Es macht Spaß mit dem Buch zu arbeiten und die Spiele kommen bei den Kindern gut an. Besonders die Fantasiegeschichten sind sehr beliebt. Hier hätte ich mir noch etwas mehr gewünscht, aber man kann sich ja auch eigene Fantasiegeschichten ausdenken. Die Aufgabenkarten sind eine gute Möglichkeit die Kinder rhythmisch zu schulen. Das Buch ist nicht nur für die erste und zweite Jahrgangsstufe zu empfehlen, es macht auch in Musikschulen und -vereinen und auch in der Kita eine gute Figur. Durch den Titel “Boomwhackers fachfremd einsetzen” beschränkt sich der Autor/Verlag allerdings sehr auf den schulischen Einsatz. Das Buch kann ohne weiteres auch außerhalb der Schule eingesetzt werden und ebenso von fachkundigen Personen, sprich Musiklehrern. Auch die können von den tollen Ideen und Geschichten profitieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.